BUILD A BETTER TOMORROW WITH

Geschäftsfelder

 
Umweltschutz

Mehr als 20 Millionen m2 realisierte Cobiax-Decken bewirkten bis dato:

- 2.000.000 m3 Betoneinsparung

- Co2-Reduktion von 400.000 t

- 250.000 eingesparte Betonmischwagen-Fahrten

grössere Spannweiten

- Reduzierte Stützen und Wandauflager

- dünnere Deckenstärken

- größere Nutzflächen

- geringere Fundamentierungsarbeiten

Gewichtsreduktion

- 35 % Betoneinsparung

- 15 % Stahleinsparung

- höhere Erdbebensicherheit

- statische Vorteile / weniger Risse

COBIAX

HOHLKÖRPERDECKEN

Hohl kann mehr - Intelligenz am bau

Im Zentrum der Cobiax-Technologie steht ein leichter Hohlkörper aus 100% Recyclingkunststoff, der den massiven Beton im Inneren einer Stahlbetondecke verdrängt. Dadurch werden nicht nur Gewicht und Beton eingespart, es sind auch dünnere Gebäudedecken und deutlich größere Spannweiten möglich.

Das Cobiax-System erlaubt einen Lastabtrag in zwei Richtungen. Die statische Leistung und das äußere Erscheinungsbild unserer Cobiax-Hohlkörperdecke bleiben dabei vollständig erhalten. Durch das eingesparte Material lassen sich zudem die Kosten der gesamten Tragstruktur eines Gebäudes senken.

Cobiax-Hohlkörperdecken sind auch für die Optimierung der Gründung, bei schlechtem Baugrund sowie bei der wirtschaftlichen Sanierung und Aufstockung von Bestandsgebäuden die ideale Lösung.

Weltweit wurden bereits mehr als 20 Millionen Quadratmeter Cobiax - Hohlkörperdecken realisiert.

Grundlegende Informationen zum System finden Sie unter www.cobiax.com

Pro Quadratmeter in Österreich realisierter Cobiax-Hohlkörperdecken pflanzen wir über unseren Partner einen Baum und tragen so noch zusätzlich ein zweites Mal aktiv zum Klimaschutz bei.
Seit dem Jahr 2020 wurden bisher schon mehr als 9.000 Bäume von uns gepflanzt.
Eden_LogoV_RGB.png
 

ALUMINIUMBRÜCKEN

ökologischer Brückenbau mit patentiertem Modulsystem

Aluminiumbrücken und -stege bieten eine Lebenserwartung von 80 bis 100 Jahren bei sehr geringen Wartungskosten. Misst man die Herstellungskosten an der Lebenserwartung, fallen diese geringer aus als im Holz-, Stahl- oder Stahlbetonbau. Der Werkstoff Aluminium ist somit wirtschaftlich und ökologisch die optimale Lösung für den Ersatz oder Neubau von leichten, schlanken, weit gespannten Brückenkonstruktionen.

Im Werk vorgefertigte Brückenelemente und rasche Montagezeiten vor Ort sind ein wesentlicher Vorteil. Verschiedene Ausstattungen wie Geländerkonstruktion, Bodenbelag, Beleuchtung etc. sind individuell konfigurierbar. Korrosionsbeständigkeit wird durch die Eloxierung der Aluminiumteile gewährleistet.

 

 
Technik

- Korrosionsbeständig

- hohe Seewasserbeständigkeit

- wartungsfrei

- große Spannweiten und Belastungen möglich

Ökologisch

Aluminium ist:

- ohne Qualitätsverlust unendlich oft recyclebar

- kostenstabil

- in großen Mengen verfügbar

Kosten

- Bestes Preis-Leistungsverhältnis

- wertbeständig

- schmaler Unterbau ausreichend

- geringe Montagezeit

 

ÜBER MICH

INg. Christian Ramel

Ökologie am Bau - innovative Lösungen

“Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Menschen mit technischem Know-how in verschiedenen Bereichen am Bau-Sektor bestmöglich zu beraten und zu unterstützen. Besonderes Augenmerk lege ich bei meiner Tätigkeit seit mehr als 20 Jahren auf ökologisch vertretbare Bauweisen." 

 

30 Jahre Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Planung, Bauausführung, der Bauaufsicht und dem Controlling sind Grundlage für eine technisch einwandfreie und objektive Abwicklung Ihrer Projekte.

  • Bau- und Gruppenleitung bei Generalunternehmerprojekten Fa. PORR von 1990 – 2003

  • Selbstständig als Sachverständiger für Bauwesen mit Technischem Büro seit 2003

  • Vertriebsaufbau als Konsulent für die Cobiax-Technologies GmbH in Österreich von 2003 - 2013

  • Geschäftsführer der Cobiax - AT GmbH seit 2014

  • ​Vertriebsleiter für Spittelmeister - Balkone & Aufzüge in Österreich seit 2018